US-Vogue appelliert an Modeindustrie: Keine minderjährigen Models mehr!

0
660
Symbolbild / ©VOISZ.com
Symbolbild / ©VOISZ.com

Die Vogue stand in der Vergangenheit nicht unbedingt für die Förderung eines normalen Bildes von Frauen und Männern. Leser, die das Magazin durchblättern, sahen vor allem eins: Extrem junge und sehr schlanke Models. Das soll sich nun ändern.

Die amerikanische Vogue hat sich nun selbst die Auflage gemacht keine Minderjährigen mehr zu veröffentlichen und gleichzeitig die Modeindustrie dazu aufgerufen es ihr gleich zu tun. Spätestens seit dem Film “Der Teufel trägt Prada”, wissen auch Laien, dass die Vogue in der Modeindustrie einen großen Einfluss ausübt, wenn nicht gar den Ton angibt. Somit verwundert es auch nicht, dass sich bereits die großen New Yorker Modelagenturen „DNA Model Management“ und „The Society Management“ dem Aufruf angeschlossen haben. Beide Agenturen werden ab sofort nicht mehr mit minderjährigen Models arbeiten. Auch der CFDA, der „Council of Fashion Designers of America“ ist an Bord und unterstützt die Anhebung des Mindestalters auf 18 Jahre. Weitere werden folgen (müssen).

“Wir können die Vergangenheit nicht ändern, aber wir können uns einer besseren Zukunft verschreiben”

Wie es zu diesem Schritt kam, hat die US-Vogue am 16. August 2018 in einem online veröffentlichten Artikel selbst erklärt. „Vogue hat zusammen mit anderen Publikationen eine Rolle dabei gespielt, dass es für Kinder – denn nichts anderes sind sie – Routine ist, als glamouröse Erwachsene angezogen und vermarktet zu werden“, heißt es dort. Und weiter: „Es ist nicht richtig für uns und unsere Leser und es ist nicht richtig für die jungen Models, die darum kämpfen, auf diesen Seiten zu erscheinen. Wir können die Vergangenheit nicht ändern, aber wir können uns einer besseren Zukunft verschreiben.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here