Stoppt Homoheiler! – Ein Kommentar zu Konversions- bzw. Reparativtherapien von Holger Sommer

0
338
©Atelier Sommer
©Atelier Sommer

„Ich war jung. Unerfahren. Hatte keine Ahnung!“ so geriet ich damals in den 80igern in die Klauen. Auf der Reise der Selbsterkundung, sei es Sexualität, „Wer bin ich“, „Was kann ich“, probierte so einiges aus. Was soll’s? Das gehört zum Leben dazu. Doch auf so eine Boshaftigkeit konnte ich in meiner Naivität nicht gefasst sein…

Alles was mit Energien zu tun hatte, zog mich an wie ein Magnet. Ob nun die Kristalltherapien, Klangschalen, Reiki. Ich stellte fest: Ui, kann da selber so einiges. Ich war neugierig. Und so kam es. Ich vertraute mich einem Paar an, die mit aufgeladenen Kupferscheiben arbeiteten. Ich besprach vieles mit Ihnen und merkte nicht, wie sehr mein Geist doch unterwandert wurde. Bis dieser eine Satz in einer Sitzung fiel: „Es ist doch vernünftiger mit Frauen zu schlafen und mit ihnen Beziehungen zu haben.“

Dieser eine Satz! Plötzlich war mir alles klar und ich sah auf einmal wieder klar: Hier gehöre ich nicht hin! Wankte aus dem Haus, hin zum Wasser. Um zur Ruhe zu kommen. Selber wieder klar das Denken anzufangen.

Dieses Erlebnis begleitet mich immer noch nach all den Jahren. In bestimmten Momenten erinnert etwas Gelesenes, Gesehenes mich daran, wie wichtig es ist der eigenen Gefühle, Meinungen, gewahr zu bleiben. Diese Beeinflussung hat Schaden, großen Schaden angerichtet. Ich musste mich lange wieder in mein eigenes Leben kämpfen! Um das kämpfen, wer und was ich überhaupt bin, was ich will. Um mir selber und meinem Umfeld etwas geben zu können.

In der heutigen Zeit, mit all den Möglichkeiten der Beeinflussung wird so eine Therapie einen noch weitaus größeren Schaden an den Menschen, den jungen im Besonderen anrichten. Eine geplant geführte Hintergehung der Gefühle, des Empfindens, der Wahrnehmung eines jungen Menschen treibt viele in die Abhängigkeit anderer. Niemand muss sich wegen seiner Homosexualität nach anderen richten. Die anderen sind es, die ein Problem damit haben und dies sollten sie auch mit sich selber ausbaden. Sie sollten aufhören Ihre eigenen Probleme auf die Homosexuellen zu übertragen.

Die Liebe zum Mann rettete mir damals mein Leben. Eins muss ich dazu aber doch noch sagen: Bei all der Dunkelheit, in die ich gezogen werden sollte, waren doch immer auch Menschen da, die mir die Hand gereicht haben. Ohne all diese Menschen wäre ich zum Scheitern verurteilt gewesen. Ohne es damals wirklich real verstanden oder begriffen zu haben: Sie waren da!

Den Schritt mich von denen, die mir Schaden wollten zu trennen, musste ich selber gehen. Diese von mir nicht wirklich gesehenen Helfer stärkten mir den Rücken, gaben mir die Kraft dazu. Und ich bin Ihnen auf immer dankbar.

Also schaut Euch um, nach den nicht gesehenen Helfern, die Euch um Euer selbst willen lieben.

Euer

Holger Sommer

Website All Out: go.allout.org/de/a/homoheiler-stoppen
Facebook All Out: facebook.com/AllOutOrg/

TEILEN
Vorheriger ArtikelGMF meets FAME am 7. Juli ’18 – Party as it’s best
Nächster ArtikelThomas Anders kommt mit Modern Talking Band nach München
Holger Sommer ist gelernter Couturier und ein kreativer Typ, der das Bild liebt. Das Bild an der Wand, wie auch das Bild das ein Mensch in der Klamotte darstellt. Und dieses gestaltet er sehr gerne als Stylist. Dabei stylt er Klamotten für den Menschen und nicht für den Trend oder das „Label“. So werden manche Designs extra angefertigt, aber auch selbst gekaufte Lieblingsstücke so zusammengestellt, dass das Outfit mit dem Typ/Menschen zusammen ein perfektes Bild ergibt. Aus den „Nebenprodukt“ – also aus den Stoffen, die unverarbeitet sind – entstehen dann neue Bilder. In einer eigens entwickelten Technik ergeben sich überwiegend graphische Motive und zwischendrin auch einmal ein Tierporträt. Um dem ganzen kreativen Input einen weiteren Ausgang zu geben fertigt er Zeichnungen an und schreibt u.a. für Fashionblogs und Magazine, wie auch für VOISZ.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here