Special: Queen of Drags – Interview mit Aria Addams

0
92049
Queen of Drags-Teilnehmer/in Aria Addams ©Foto: ProSieben/Boris Breuer, Bildredakteur: Susi Lindlbauer
Queen of Drags-Teilnehmer/in Aria Addams ©Foto: ProSieben/Boris Breuer, Bildredakteur: Susi Lindlbauer

„Die Tragödie im Abendkleid“ – dieser selbst gegebene Spitzname zeigt bereits: An Selbstbewusstsein und Selbstironie fehlt es Aria nicht. Dass die Drag Queen die perfekte Kombination aus Drama und Comedy liefert, kann man schon an ihrem Namen erkennen. Während der Vorname an Arya Stark aus „Game of Thrones“ angelehnt ist, ist der Nachname nach Teil der Addams Family. Außerdem zeigt Aria, wie ansteckend die Faszination für Drag sein kann, denn die Idee, als Drag Queen aufzutreten, entstand als Zuschauerin in einer Travestieshow. Bei „Queen of Drags“ kann Aria mit ihren besonderen Lip-Sync-Performances und ihren anderen Talenten nun viele weitere Menschen von der Drag-Welt begeistern.

Welche Geschichte steckt hinter Deinem Drag Queen Namen?
Der Name „Aria“ kommt von einem Charakter aus „Game of Thrones“. „Addams“ habe ich als Nachnamen gewählt, weil mir damals oft gesagt wurde, ich sähe aus wie Morticia Addams von der „Addams Family“.

Erzähle uns von Deinem Leben als Drag Queen: Seit wann bist Du Drag? Hast Du Vorbilder? Was fasziniert Dich an der Drag-Kunst?
Drag mache ich seit 2017. Für mich ist die Drag Kunst ein Zusammenspiel aus allem, was mir Spaß macht: Musik, Tanz, Comedy, etc. Das alles in einem vereint ist für mich die perfekte Mischung.

Wer oder was inspiriert Dich?
Inspiration bekomme ich von überall. Das können andere Drag Queens, Filme, Musik, etc. sein.

Was ändert sich (charakterlich) für Dich, wenn Du in Dein Outfitschlüpfst? Wer bist Du vorher, wer dann? Welchen Reiz hat für Dich das Spiel mit den Geschlechtern?
In Drag bin ich selbstbewusster und komme mehr aus mir heraus. Drag verändert dich nicht, es zeigt, wer du wirklich bist.

Welche Rolle spielen die Outfitsund das Make-up bei der Verwandlung zur Drag Queen? Sind sie vielleicht gar nicht so wichtig, wie viele denken? Oder doch?
Kostüme und Make-Up spielen für mich eine sehr große Rolle. Sie sind schließlich unsere „Rüstung“, in der wir auf die Bühne steigen.

Queen of Drags-Teilnehmer/in Aria Addams ©Foto: ProSieben/Boris Breuer, Bildredakteur: Susi Lindlbauer
Queen of Drags-Teilnehmer/in Aria Addams ©Foto: ProSieben/Boris Breuer, Bildredakteur: Susi Lindlbauer

Was sagen Deine Familie und Freund*Innen zu Deiner Kunstfigur?
Meine Freunde & Familie stehen absolut hinter mir und unterstützen mich in allem, was ich tue, wofür ich ihnen extrem dankbar bin.

Was macht deutsche Drag Queens im internationalen Vergleich so besonders?
Ich finde die deutsche Drag Szene istextrem vielseitig und jeder hat irgendwo seinen Platz. Dadurch, dass die Szene nicht so riesig ist wie in den USA z.B., hat es etwas sehr familiäres.

Was muss eine „Queen of Drags“ Deiner Meinung nach alles mitbringen? Und warum glaubst Du, hast Du den Titel verdient?
Die „Queen of Drags“ sollte vielseitig, charismatisch, tolerant und professionell sein. Sie sollte uns und unsere Werte gut repräsentieren und sich für unsere Community einsetzen. Ich bin mit meinem ganzen Herzblut bei meinem Drag dabei und sehe darin wirklich meine Erfüllung, weshalb ich glaube, diesem Titel gerecht zu werden.

Was ist Deine Paradedisziplin als Drag Queen?
Zu meinen Spezialitäten gehören unter anderem Comedy Lip Sync Nummern mit jeder Menge Power.

Wo siehst Du Dich als Drag Queen? Einzelkämpfer*in oder Teamplayer? Peagant-Queen oder Performer? Fun-Girl oder Drag-Aktivist*in?
Ich trete zwar eher solo auf, bin jedoch ein absoluter Gemeinschaftstyp wenn es um Drag Families geht. Als Aktivistin würde ich mich nicht bezeichnen. Ich stehezwar für jeden ein, der ungerecht behandelt wird und kämpfe genauso für unsere Rechte, während meiner Shows geht es mir jedoch vor allem um eins: dass die Leute Spaß haben.

Was erwartest Du von der Show? Was willst Du einbringen, was willst Du vielleicht selbst noch lernen?
Ich denke, dass es eine krasse Entdeckungsreise wird, bei der ich unheimlich viel über mich lernen werde. Ich bin gespannt auf die Zeit, die danach kommt und was für Türen uns danach offenstehen. Auf jeden Fall werde ich versuchen, meine ganzen Facetten mit in die Show einfließen zu lassen.

Was möchtest Du den Zuschauer*innen durch die Teilnahme bei „Queen of Drags“ zeigen? Welche Message möchtest Du ihnen mitgeben?
Ich möchte zeigen, wieviel Spaß Drag macht und dass es für alle da ist und wir keine Freaks sind. Außerdem setzen wir damit ein tolles Zeichen und ebnen dadurch den Weg für die nächste Generation der queeren Community.

Was sollte jeder über Drag(s)wissen?
Drag Queens sind trotz schillernder Fassade vor allem eins: Menschen.

Mehr zu Aria Addams unter instagram.com/aria_addams
Alles zu “Queen of Drags” auf prosieben.de/tv/queen-of-drags

[Dieses Interview wurde bereit gestellt durch ProSiebenSat.1 Media SE]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here