Schwul-lesbisches Reiseziel Malta?!

0
336
Vittoriosa Marina - ©visitmalta.com
Vittoriosa Marina - ©visitmalta.com

Malta? Viele haben schon von dem Inselstaat gehört, aber vor Ort sind erst wenige gewesen. Und falls doch, wurde Malta im Freundeskreis nicht als schwul-lesbisches Reiseziel beworben. Auch wenn man sich vorab online über das schwul-lesbische Leben vor Ort, die Partys und Locations informieren möchte, findet man kaum bis keine Informationen. Auf Anfrage von bestätigt uns Malta Tourismus, dass es auch von offizieller Seite bisher keine spezielle Internetseite oder explizit an die LGBT-Community ausgerichtetes Infomaterial gebe. Jedoch sei man bereits mit einer renommierten Agentur im Gespräch, um diese Lücke zu füllen. Es besteht also Hoffnung, wenn auch erst in der Zukunft. Diese soll aber „absehbar“ sein.

Air Malta fliegt u.a. von Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg,  München und Dresden täglich zu den maltesischen Inseln. Und vor Ort erfährt man schließlich, dass Malta neben seiner kulturellen Geschichte, den zahlreichen Sightseeing-Angeboten und traumhaften Buchten auch eine kleine, aber interessante Szene hat. Ein Highlight ist die kleine „Morpheus Bar“ in der Triq Xatt it-Tiben Floriana Sa Masion Terminal Malta, die täglich außer montags abends geöffnet hat. Mit einem kleinem Innenbereich im Erdgeschoss und einer großen Dachterrasse im ersten Obergeschoss mit Blick auf die Bucht des Yachthafens trifft man hier auf ein gut gemischtes Publikum aus vorwiegend einheimischen Männern. Im Monat Mai findet zudem der Gaypride in Malta’s Hauptstadt Valetta statt. Die genauen Termine findet man unter www.whatson.com.mt.

Partytechnisch wird vor allem im Paceville, im Ausgehviertel St Julian’s gefeiert. Hier hat sich die nordenglische Partygruppe AXM einen weiteren Standort neben Manchester und Glasgow aufegbaut und feiert regelmäßig schwule Partyreihen. Termine und Infos findet man unter www.axmgroup.co.uk/axm-club-malta/ 

Ob Nachtleben oder tagsüber in Cafés oder Restaurants, lässt es sich gut und vor allem günstig verpflegen. Ein Longdrink in der Morpheus Bar kostet gerade einmal 2,50 €. Es geht natürlich auch teurer, doch wirklich tief muss man selten in die Tasche greifen.

Auch bei der Unterkunft gibt es in jeder Kategorie eine Vielzahl guter Hotels. Wer jedoch das besondere sucht, für den ist das 5-Sterne Hotel Phoenicia direkt vor den Toren der Altstadt von Valetta das richtige Haus. Es ist das erste 5-Sterne Hotel auf Malta, in dem bereits Queen Elisabeth nächtigte und deren Kolonialstil einen zum Träumen bringt. Das Hoteleigene Phoenix Restaurant zählt zudem zu den Besten der Insel, bei denen beispielsweise ein Großteil der Kräuter und Gemüse im Hotelgarten angebaut werden. Daneben gibt es weitere Restaurants, Bars und einen aufwändigen Poolbereich im Haus. Zudem ist es perfekter Ausgangspunkt um die Insel zu erkundigen, da der Busterminal nur wenige Schritte vom Haus entfernt liegt. Mdina ist dabei eine Stadt die man sich keinesfalls entgehen lassen darf. Eine kleine Stadt mit Festungsanlage, Kloster, vielen kleinen Gassen und wie aus einem Stein geschlagen liegt sie auf einem Berg und bietet einen grandiosen Ausblick über die Insel.

Übrigens ist Malta auch der perfekte Ort um zu heiraten oder seine Flitterwochen zu verbringen. Hier bietet nicht nur das Phoenicia mit seiner LGBT Hochzeitsmesse, die auch für seit 2015 regelmäßig stattfinden soll, Angebote. Vor allem die Baron Group hat sich auf Luxusappartments und Villen, sowie hochkarätige Wohnanlagen – vorwiegend auf der Insel Gozo – spezialisiert, die sich für kleinere Hochzeiten bis zu 200 Gästen eignen oder für die perfekten Flitterwochen anbieten. Weddingplaner, Catering, Personal, Fahrzeuge, Buttler und Köche können auf Wunsch dazu gebucht werden. Unter www.barongroupmalta.com kann man sich vorab schon einmal von einigen Immobilien zum Träumen einladen lassen.

Wer einen Tag Zeit hat sollte sich bei seinem Maltabesuch auf keinen Fall die Insel Gozo entgehen lassen. Die kleine Nachbarinsel ist mit der Fähre in 20 Minuten zu erreichen und bietet viele geschichtliche Highlights, kleine Städte und traumhafte Buchten, die auch für Surfer perfekt geeignet sind.

Weitere Informationen zu Malta findet man unter www.visitmalta.com

>>> Diese Artikel erschien erstmals im Reisemagazin Bonvoyage nachzulesen unter www.bonvo.de

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here