Notlandung bei SWISS Air, weil es keinen Champagner mehr gab

0
1314
Swiss Air
Swiss Air

Panik bei einem Swiss Air Flug von Moskau nach Zürich, weil es keinen Champagner mehr gab. Klingt erst mal nach einem Scherz aus dem Leben des Jetsets. In diesem Fall jedoch ein “Scherz”, der mehrere zehntausend Euro gekostet hat. Ob es im Anschluss der Notlandung in Stuttgart wieder Champagner gab ist nicht bekannt.

Weil eine Passagierin der Businessclass auf einem Flug von Moskau nach Zürich keinen Champagner mehr bekam und aggressiv wurde, ist der Pilot eines Airbus A320 außerplanmäßig am Samstag, den 9. Dezember 2017, in Stuttgart notgelandet. Dort erwartete die 44-jährige Schweizerin schon die Polizei. Sie zahlte als vorläufige Strafe 5000 Euro. Danach wollte sie zurück ins Flugzeug steigen. Doch der Pilot weigerte sich und ließ die Champagner-Liebhaberin in Stuttgart zurück.

Durch die ungeplante Zwischenlandung entstanden mehrere Zehntausend Euro Kosten. Ob die Frau das begleichen muss, blieb zunächst unklar. Eine Flughafensprecherin teilte mit, dass der Flieger am Samstagabend etwa eine Dreiviertelstunde in Stuttgart gestanden habe. Die anderen 43 Fluggäste und die Crew seien dann weitergeflogen. Zwischenlandungen wegen aggressiver Reisender oder medizinischen Notfällen kämen immer mal wieder vor, erläuterte die Sprecherin.

Darauf erst einmal ein Glas (oder Flasche?) Champus…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here