“MOMO” im Hofspielhaus München

0
104861

Die Neuinszenierung von Michael Ende’s Buch über die Zeitdiebe und das unschuldige Kind gibt es bis zum 5. April 2020 zu sehen im Hofspielhaus München. Das einfache kleine Mädchen MOMO, gespielt von Marina Granchette, das die ganze Welt rettet.

Momo im Hofspielhaus München ©Foto: Tobias Melle
Momo im Hofspielhaus München ©Foto: Tobias Melle

Die Geschichte 1973 erschienen, von Michael Ende geschrieben, ist aktueller denn je. Die besondere Fähigkeit Momo’s, dem des wirklichen Zuhörens, neben der besonderen Wirkung, dass die Kreativität der Menschen gesteigert wird, macht Ihr viele Freunde. Zwei ganz besonders. Gigi und Beppo, beide verkörpert von Tom von der Isar. Tom von der Isar hat in diesem Schauspiel ein sehr wechselhaftes Programm, da er auch die grauen Männer, und Meister Hora darstellt.

Momo im Hofspielhaus München ©Foto: Tobias Melle
Momo im Hofspielhaus München ©Foto: Tobias Melle

Das Wunderbare an dieser Aufführung ist nun, das Spiel von M. Granchette und T.v.d. Isar versetzt die Zuschauer, ob nun klein oder groß in eine Fantasiewelt, inszeniert von Sebastian Brummer. Es bedarf keiner aufwendigen Bühnenshow, um eine Botschaft zu transportieren. Das reale Schauspiel vermag alles zu transportieren, was wirklich wichtig ist. Von Mensch zu Mensch. Genau darum geht es ja auch in MOMO.

Der Kontakt von Mensch zu Mensch. Und Zeit zu haben für einander. Sich die eigene Lebenszeit nicht von anderen, den grauen Herren, in die Jetztzeit übertragen, dem Internet, mit all seinen Vor- und Nachteilen, stehlen zu lassen.

Denn nur der direkte menschliche Kontakt vermag die Seele zu beflügeln und die Stundenblumen vollends erblühen zu lassen.

Momo im Hofspielhaus München ©Foto: Tobias Melle
Momo im Hofspielhaus München ©Foto: Tobias Melle

MOMO das einfache kleine Mädchen besitzt somit den größten Schatz, den der Mensch nur haben kann. Zeit füreinander. Und genau dies vermögen Marina Granchette und Tom von der Isar auf der Bühne zu vermitteln.

Noch bis zum 5. April im Hofspielhaus. Der ganze Spielplan von MOMO, im Hofspielhaus unter: https://www.hofspielhaus.de/spielplan/detailansicht/momo.html

TEILEN
Vorheriger Artikel“Ich tanze oder sterbe” – Ahmad Joudeh vom Flüchtlingscamp zum Welterfolg
Nächster ArtikelHundetrainer Martin Rütter wehrt sich gegen Homophobie
Holger Sommer ist gelernter Couturier und ein kreativer Typ, der das Bild liebt. Das Bild an der Wand, wie auch das Bild das ein Mensch in der Klamotte darstellt. Und dieses gestaltet er sehr gerne als Stylist. Dabei stylt er Klamotten für den Menschen und nicht für den Trend oder das „Label“. So werden manche Designs extra angefertigt, aber auch selbst gekaufte Lieblingsstücke so zusammengestellt, dass das Outfit mit dem Typ/Menschen zusammen ein perfektes Bild ergibt. Aus den „Nebenprodukt“ – also aus den Stoffen, die unverarbeitet sind – entstehen dann neue Bilder. In einer eigens entwickelten Technik ergeben sich überwiegend graphische Motive und zwischendrin auch einmal ein Tierporträt. Um dem ganzen kreativen Input einen weiteren Ausgang zu geben fertigt er Zeichnungen an und schreibt u.a. für Fashionblogs und Magazine, wie auch für VOISZ.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here