Ein schwuler Hase ärgert den US-Vizepräsidenten

0
809
John Oliver präsentiert "A Day in the Life of Marlon Bundo" ©Screenshot

US-Vizepräsident Mike Pence hat das Kinderbuch “Marlon Bundos Tag im Leben des Vizepräsidenten” herausgegeben. Es ist aus der Perspektive des Hasen Marlon Bundo erzählt, dem Haustier der Pences, einem weiß-schwarz gescheckten Kaninchen, das auch einen eigenen Instagram-Account hat. Geschrieben hat es Mike Pences Tochter Charlotte, illustriert von seiner Frau Karen.

„Marlon Bundo’s Day in the Life of the Vice President“ ©Verlagsmotiv
„Marlon Bundo’s Day in the Life of the Vice President“ ©Verlagsmotiv

 

Der Hase, der auch den Spitznamen „BOTUS“ („Bunny of the United States“) – eine Anspielung auf POTUS (Präsident of the United States) trägt, erlebt auf 40 Seiten verschiedene „Abenteuer“. So hoppelt Bundo zum Beispiel durchs Weiße Haus oder jettet mit der „Air Force 2“ durchs Land. So weit so niedlich. Wären da nicht die konservativen Ansichten des Vizepräsidenten…

Dies schien auch dem britische Komiker John Oliver, der in den USA seine eigene Late-Night-Show hat, aufzustoßen. In seiner Sendung zeigte er Zitate des Vizepräsidenten, wie er sich abfällig über Frauen und Homosexuelle im Militär äußert und Werbung macht für eine Organisation, die für Umerziehung von Homosexuellen verantwortlich ist.

Hase Marlon Bundo ist schwul

"A Day in the Life of Marlon Bundo" ©Verlagsmotiv
“A Day in the Life of Marlon Bundo” ©Verlagsmotiv

Kurzerhand veröffentlichte John Oliver ein eigenes Buch. Es heißt “A Day in the Life of Marlon Bundo”. In dieser Version ist das Hase allerdings schwul, was somit ein offener Seitenhieb gegen Mike Pence und dessen extrem konservative Ansichten ist. Die Story: An einem sonnigen Morgen im Garten des US Naval Observatory – dem Amtssitz des Vizepräsidenten – hoppelt Marlon Bundo fröhlich durchs Gras, schnuppert an Blumen. Dann erblickt er Wesley, “den schönsten Hasen, den ich je gesehen hatte”. Sie hoppeln gemeinsam durchs frische Grün, verlieben sich und beschließen zu heiraten. Nur der gemeine “Stinkekäfer”, der Mike Pence ähnelt, steht ihrem gemeinsamen Glück im Weg. Der sagt nämlich, dass männliche Hasen nur weibliche Hasen heiraten dürfen. Mit der Unterstützung anderer Tiere im Garten finden die beiden Hasen schließlich doch noch ihr Glück.

Die Einnahmen aus John Oliver’s Buch gehen, um aus der witzigen Idee auch etwas Gutes zu bewirken, an zwei amerikanische Hilfsprojekte. Das “The Trevor Project“, eine Seelsorge-Hotline für junge LGBTQ-Menschen und an die amerikanische Aidshilfe “Aids United“.

Übrigens: Die Idee von John Oliver kam so gut an, dass sein Buch seit der Veröffentlichung auf Platz 1 der Bestsellercharts von Amazon steht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here