Die lustigen Omas Herta & Berta vom 25. bis 29.April in München [Interview & Video]

0
1930
Herta & Berta ©Foto: CHRIS Kolonko Showkonzepte
Herta & Berta ©Foto: CHRIS Kolonko Showkonzepte

Herta & Berta, zwei schrullig-komische Omas, die vor allem durch die Programme des Entertainers CHRIS Kolonko bekannt wurden, kommen vom 25. bis 29. April 2018 in das Hofspielhaus nach München. Wir haben vorab bereits mit den beiden Damen, die durch Joy Peters (als Herta) und CHRIS Kolonko (als Berta) verkörpert werden. Zugegeben, ein nicht ganz ernstes Interview, was bei den Ladys, die laut Biografie im St. Josef Stift wohnen, nicht verwundert.

VOISZ.com: Ihr seid gerade gemeinsam im Palazzo Mannheim und zelebriert Euren Besuch dort jeden Abend vor hunderten Menschen. Das Hofspielhaus München ist deutlich kleiner. Was sind die größten Unterschiede – neben der Größe – für die Zuschauer?
Herta: Im Palazzo sind wir Teil des wunderbaren Programms, im Hofspielhaus sind WIR das  wunderbare Programm
Berta: Ich liebe ja den intimen persönlichen Kontakt mit unserem Publikum, da ist ja auch die Chance größer das einer der Herren kleben bleibt.

VOISZ.com: Was dürfen die Zuschauer im Hofspielhaus erwarten?
Herta:
Na, ich werde z.B. auch artistisches Darbieten, also Handstand, Flic Flac und meinen berühmten Zopfhang am Schlappseil…
Berta: Ich liebe ja die Verwandlung und darum werde ich mal alt und mal jung erscheinen und nicht zu vergessen das Bein in die Luft zu werfen und hoffen das es wieder runterkommt.

VOISZ.com: Klatsch & Tratsch gehört zu Eurem Leben. Ist München mit seiner Schickeria da ein besonderer Pool für neuen Geschichten? Finden diese im Programm statt?
Herta:
Wir haben ja noch niemals vor irgendeinem Thema Halt gemacht,  warum sollten wir die Münchner schonen.
Berta: Ja, genau – ich werde mich in der Münchner Schickeria jetzt mal intensiver umhören wer den besten Schönheitschirurgen hat. Nicht das ich das nötig hätte aber schon mal so zur Profilaxe.

VOISZ.com: Ihr seid erfahrene Kreuzfahrerinnen. Was war die skurrilste Situation an Bord?
Herta:
Ups, wo soll man da anfangen, ich finde es immer toll wenn es für einige  Passagiere in unserer Show einen gewissen Wiedererkennungseffekt gibt.
Berta: Da fällt mir eine Dame ein die mich mitten auf dem Indischen Ozean gefragt hat ob wir denn auch auf dem Schiff übernachten würden.

VOISZ.com: Lebensmittelpunkt und Alterssitz von Herta & Berta ist der St. Josef Stift. Seid ihr bei so vielen Reisen und Auftritten überhaupt noch vor Ort oder wurden Eure Zimmer schon weiter gegeben?
Herta:
Ja die olle Schmitten von Zimmer 16 wollte schon mal ihre Gichtfinger nach meinem Zimmer ausstrecken, aber da kannte sie Herta schlecht.  Die soll mal schön in ihrer miefigen Bude bleiben. Mein Luxusappartement bekommt sie nicht. Hat sie mit dem Heimleiter geschlafen oder Ich. Also bitte.
Berta: Nur über meine Leiche.

VOISZ.com: Gibt es etwas, was ihr vermisst, wenn ihr auf Euren Reisen seid?
Herta:
Meinen Wellensittich, Rocco. Der ist dann immer bei meiner Tochter Peneloppe. Aber ich glaube ich suche einen anderen Platz für ihn- die bringen ihm immer ganz fiese Wörter bei.
Berta: Ich vermisse meine heimatlichen Liebhaber, da gibt’s nämlich noch welche mit eigenen Haaren und Zähnen und das ist in meinem Alter wie mit Brad Pit verheiratet zu sein. 

VOISZ.com: Was sagen Eure Kinder/Enkel dazu, dass ihr in Eurem Alter so viel reist, anstatt jeden Sonntag einen Kuchen zu backen?
Herta:
Ja das könnte denen so passen, meine Peneloppe führt schon immer Kassenbuch über meine Ausgaben, so in Hinblick auf´s Erbe und so. Ich kann ihr jetzt schon verbindlich sagen – es bleibt nichts übrig.
Berta: Ich hab ja gar keine Kinder und Enkel und so nen Kram. Ausserdem kann ich gar nicht backen. Ich lasse backen.

VOISZ.com: Männer waren und sind in Eurem Leben und Shows immer ein Thema. Wo seht ihr als Herta & Berta Flirtvorteile gegenüber der jüngeren Generation?
Herta:
Na ich gucke nicht immer in mein Handy, mir kann man noch einen ausgeben, tief in die Augen gucken und die Sache ist erledigt. 
Berta: Nachdem ich meinen Karl-Heinz unter die Erde gebracht hatte habe ich gar keine Zeit mehr zum flirten.  Ich hätte mal flirten sollen als er noch gelebt hat, er war mir nämlich auch nicht treu. Aber jetzt hängt mir ja Herta ständig an den Hacken, ich frage sie mit wem soll ich denn dann flirten. Die Männer denken doch ich bin ein bisschen lesbisch. Da hat man gar keine Chancen.

CHRIS Kolonko & Joy Peters in “Herta & Berta”
25. – 28.04.: 20.00h, 29.04.: 18:00h

Tickets:
Hotline: 0821 / 24 20 93 33
www.hofspielhaus.de
www.muenchenticket.de

Eintritt: EUR 28,00 / EUR 23,00 Freie Platzwahl

TEILEN
Vorheriger ArtikelTragisch: Naddel bereits mit Laufen überfordert?
Nächster ArtikelNach Drohung vom Ex: Conchita Wurst outet sich als HIV-positiv
Peter Panzer ist Inhaber von PAN Medien und Herausgeber von VOISZ.com Seit 2004 ist er fester Bestandteil der schwul-lesbischen Medienwelt und wurde für diese Arbeit bereits mehrfach ausgezeichnet. Als gelernter Verlagskaufmann war er u.a. als Chefredakteur der blu München, als stellv. Chefredakteur der blu Deutschland und als Chefredakteur des Portals romeoliebtjulian.com tätig. Zudem moderierte er für den Online-TV-Channel „RLJ TV“ mehrere Sendungen und war CO-Moderator in div. lokalen TV-Formaten. Als freier Journalist arbeitete er für nahezu alle LGBTIQ-Medien in Deutschland und Österreich. Seit 2013 bringt Peter Panzer mit PAN Medien u.a. den Eventguide „SzeneTimer“, sowie die „CityMap MUNICH“ heraus.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here