Brunei’s Prinz Azim eröffnet keinen Gayclub in San Francisco!

0
200
Prinz Azim von Brunei ©Foto by Mysha Uzma
Prinz Azim von Brunei ©Foto by Mysha Uzma

Während der Sultan von Brunei Hassanal Bolkiah gerade erst die Todesstrafe durch Stenigung für schwulen Sex in seinem Land eingeführt hat, soll ausgerechnet sein Sohn und Nachfolger auf dem Thron, Kronprinz Azim von Brunei in der US-Metropole San Francisco einen schwulen Nachtclub eröffnen? Kannste dir nicht ausdenken? Leider schon. Es ist nämlich Satire, auf die zahlreiche Medien, wie auch VOISZ.com, rein gefallen sind.

Dennoch ist Kronprinz Azim von Brunei bekannt für sein glamouröses Nachtleben und wurde zwischenzeitlich durch den Promi-Blogger Perez Hilton selbst als schwul geoutet (Quelle: queer.de).

Sein öffentliches Outing soll jedoch juristisch keine Folgen haben, da es für die Umsetzung der Todesstrafe mindestens zwei Personen geben muss, die dies bezeugen und anzeigen müssen. Dennoch muss dieses Gesetz abgeschafft werden, um die Schwulen und Lesben in Brunei zu schützen.


HINWEIS: Trotz mehrerer einstimmigen Artikel zu dieser Meldung hat unsere Recherche ergeben, dass die ursprüngliche Meldung, dass es sich um eine Tatsache handeln würde, dass Prinz Azim von Brunei einen Gayclub eröffnet hat, auf einem Artikel einer Satire-Seite basierte. Somit ist die ursprüngliche Meldung Falsch. Auch wenn man es sich gerne gewünscht hätte.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here