Ausstellung: “SUBURBIA, ME!” – Tiefe Einblicke in die ukrainische Vorstadt (17.03.-14.04.19)

0
1298
Er ist kein Schwuler ©Ivan Moon
Er ist kein Schwuler ©Ivan Moon

Wer kennt und liebt es nicht? Man setzt sich in ein Café und beobachtet die Menschen um einen herum. Man lästert oder macht sich Gedanken über die jeweilige Person oder die Konstelationen zwischen ihr und deren Begleitung. Ivan Moon lebt in einer ukrainischen Vorstadt, weit weg vom Trubel Kiews, mit den malerischen Straßen und Parks der Altstadt. Jenseits des Flusses Dnipro arbeitet er als Lehrer. Dass er schwul ist, zeigt er nicht. Mit seiner Mutter teilt er eine Wohnung. Um allein zu sein, streift Ivan sonntags durch sein Viertel und schießt Fotos. Die Kamera vor dem Auge blickt er auf Szenen, die sein Leben ausmachen, Vorstadtleben.

Sie plaudern ©Ivan Moon
Sie plaudern ©Ivan Moon

Zu seinen Bildern erzählt Ivan Geschichten, wie er sie sich ausmalt, genauso, als würde man in einem Café sitzend über die vorbeiziehenden Menschen sinnieren. Sie erzählen von ihm selbst, Ivan, manchmal aber auch von Brutt. Unter diesem Pseudonym, dem Namen seiner Lieblingsschokolade, veröffentlicht er in seinem Blog.

Brutt kann das Leben leben, das Ivan als schwulem Mann in der Ukraine verwehrt bleibt. Ivan selbst beobachtet nur. Seine Geschichten gehen unter die Haut. Sie sind von einer Poesie, die berührt und zugleich schockiert.

Am Sonntag, den 17. März 2019, werden Moons Fotografien nun in der Sprachschule Edeltraud in München ausgestellt, sowie Texte und Katalog vorgestellt.

Am Tag der Vernissage liest der Schauspieler Herbert Schäfer („Tatort“, „Was Ihr wollt“). Der Abend beginnt mit Grußworten von Lydia Dietrich, als Stadträtin einst Mutter der Kyjiw-München-Kooperation im LSBTI-Bereich, und Dmytro Shevchenko, Konsul im ukrainischen Generalkonsulat Münchens.

Ehrengast: die Kunsthistorikern Dr. Susanna Partsch; sie hat für den Katalog eine Laudatio zur Ausstellung geschrieben. Die Münchner Elektro-Indie-Band Squareplatz um die Musiker Sezgin Inceel und Stanislav Mishchenko tritt exklusiv mit drei Songs für einen Gig auf.

SUBURBIA, ME!

Sonntag, 17. März (Vernissage: 18 Uhr), bis Sonntag, 14. April 2019

Fotografien: Ivan Moon
Lesung: Herbert Schäfer
Musik: Squareplatz
Grußworte: Lydia Dietrich, Dmytro Shevchenko

Edeltraud, Deutschzentrum München e.V.
Landwehrstr. 44, Rückgebäude
80336 München

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag, 9 Uhr bis 13 Uhr sowie 14 Uhr bis 20 Uhr
Freitag, 10 Uhr bis 16 Uhr

Weitere Infos gibt es online unter:
munichkyivqueer.org/10887/marz-2018-suburbia-ausstellung-und-lesung/
www.facebook.com/events/2109008329410735/

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here