Ausstellung „In einem neuen Licht“ bis 17. November in der Kunsthalle München [Verlosung]

0
36942
Ausstellung „In einem neuen Licht“ ©Kunsthalle München
Ausstellung „In einem neuen Licht“ ©Kunsthalle München

Das junge Kanada. Junge Künstler. Angelockt vom Ruf der bekanntesten Künstlerszene der damaligen Zeit: Paris. Sie wollten lernen. Sie kamen und formten eine neue Welt. Einige blieben, zogen in Europa, Nordafrika umher. Einige kehrten in Ihre Heimat zurück und veränderten  die Kunstszene Kanadas.

Die Kunsthalle München zeigt von 36 Künstlerinnen und Künstlern nun rund 120 Werke, aus privaten Sammlungen, Museen.  Geordnet nach Themen und in einer zeitlichen Abfolge wird der Einfluss, das Loslösen, das Finden des eigenen Stils immer deutlicher.  Bewundernswert ist es umso mehr, wie der heimische Blick nicht verloren gegangen ist.  Er wurde transformiert.  Mit den neuen Erfahrungen und Einflüssen zu einem neuen Werkzeug  geschmiedet.  

Ausstellung „In einem neuen Licht“ ©Atelier Sommer, Foto: Holger Sommer
Ausstellung „In einem neuen Licht“ ©Atelier Sommer, Foto: Holger Sommer

Die Silhouetten auf das nötigste heruntergebrochen. Jeder Pinselstrich, jede Farbnuance, das gesehene Licht  in Farben und Formen wiedergegeben. Und in der Einfachheit, Klarheit liegt die unheimliche Strahlkraft der Bilder. Die Wirkung der Formen wird durch die Farben erst so richtig zur Geltung gebracht.

So erwartet den Besucher ein Meer an Farben. Hell, manchmal dunkel und doch immer strahlt eine Hoffnung des Lebens hindurch. Jeder Raum zeigt verschiedene Themen. Landschaften, für viele typisch Kanada: Schnee und Eis. Sommerliche Gärten. Baden am Meer. Kinder beim Spielen. Das Leben in der Stadt. Bilder aus dem Alltag, manche von menschlichen Einflüssen bereinigt, sodass die Herrlichkeit der Natur sich frei entfalten kann. Überhaupt die Natur. Das malen in der Natur. Draußen sich auf das was ist zu konzentrieren. Das Grundlegendste erkennen mit dem gekonnten Strich auf die Leinwand gebracht. Befreit von allem vorherigen den Moment genießen, festhalten für die Ewigkeit. Den Betrachter an der erlebten Freude des Malers teilhaben lassen.

Ausstellung „In einem neuen Licht“ ©Atelier Sommer, Foto: Holger Sommer
Ausstellung „In einem neuen Licht“ ©Atelier Sommer, Foto: Holger Sommer

Nach ihrer Rückkehr konnten Sie in ihrer Heimat die dortige Künstlerszene immer mehr beeinflussen. Auch die, die nicht fest nach Kanada zurückkehrten, sondern in anderen Ländern geblieben sind. Durch ihre Reisen in die Heimat, brachten Sie neue Erfahrungen mit, teilten sie mit befreundeten Künstlern und nicht zuletzt durch Ihre Bilder.

Ausstellung „In einem neuen Licht“ ©Atelier Sommer, Foto: Holger Sommer
Ausstellung „In einem neuen Licht“ ©Atelier Sommer, Foto: Holger Sommer

Diese sehenswerte Ausstellung gastiert noch bis zum 17. November in München, reist dann weiter nach Lausanne, in die Fondation del´Hermitage, nach Montpellier, ins Musée Fabre, zum Abschluss der Reise wird sie in der National Gallery of Canada, Ottawa (ab November 2020) gezeigt.

Ausstellung „In einem neuen Licht“ | Kanada und der Impressionismus | spätes 19. bis ins frühe 20. Jahrhundert

Kunsthalle München
Theatinerstraße 8, (in den Fünf Höfen), 80333 München
Weitere Infos unter: https://www.kunsthalle-muc.de/ausstellungen/details/kanada/

VERLOSUNG:
VOISZ.com verlost für die Ausstellung in der Kunsthalle München 5×2 Karten. Beantworte dazu folgende Frage und schick uns die Antwort bis zum 14. August über unsere facebook-Seite www.facebook.com/VoiszMag als Nachricht: Wie viele Künstlerinnen/Künstler zeigt die Ausstellung „In einem neuen Licht“?

TEILEN
Vorheriger ArtikelDas Hans-Sachs-Straßenfest feiert 33 Jahre Sub
Nächster ArtikelBrennender Parade-LKW stoppt CSD in Hamburg
Holger Sommer ist gelernter Couturier und ein kreativer Typ, der das Bild liebt. Das Bild an der Wand, wie auch das Bild das ein Mensch in der Klamotte darstellt. Und dieses gestaltet er sehr gerne als Stylist. Dabei stylt er Klamotten für den Menschen und nicht für den Trend oder das „Label“. So werden manche Designs extra angefertigt, aber auch selbst gekaufte Lieblingsstücke so zusammengestellt, dass das Outfit mit dem Typ/Menschen zusammen ein perfektes Bild ergibt. Aus den „Nebenprodukt“ – also aus den Stoffen, die unverarbeitet sind – entstehen dann neue Bilder. In einer eigens entwickelten Technik ergeben sich überwiegend graphische Motive und zwischendrin auch einmal ein Tierporträt. Um dem ganzen kreativen Input einen weiteren Ausgang zu geben fertigt er Zeichnungen an und schreibt u.a. für Fashionblogs und Magazine, wie auch für VOISZ.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here